Blog

Fahrradfahrer leben gefährlich: 10 Fahrrad Sicherheit Tipps

Du fährst Fahrrad? Dann lebst du gefährlich! Erhöhe deine Fahrrad Sicherheit mit interessantem Wissen. Die besten Tipps kannst du hier nachlesen.



Warum Fahrradfahrer gefährlich leben

Radfahren an sich ist sehr gesund du darüber hinaus tust du damit unserer Umwelt etwas Gutes. Es spricht also ganz viel dafür das Fahrrad öfters zu benutzen und im Gegenzug das Auto in der Garage zu lassen.

Jedoch unterschätzen viele Radfahrer einen sehr wichtigen Aspekt, wenn sie sich mit dem Fahrrad auf den Weg machen. Sie unterschätzen die Sicherheit am Fahrrad. Dabei musst nicht einmal du als Radfahrer den Fehler machen. Es ist ganz klar, dass man mit dem Fahrrad der schwächste Verkehrsteilnehmer ist. Deshalb sollte man immer auch für die Autofahrer und besonders für die LKW-Fahrer mitdenken, damit sie einen nicht übersehen.

Aber auch Radfahrer mit schlechten bis gar nicht gewarteten Fahrrädern leben gefährlich. Deshalb haben wir dir in diesem Artikel die wichtigsten 10 Punkte zusammengefasst, was du als Fahrradfahrer besser machen kannst. Wir wollen dir erklären, wie du deine Fahrrad Sicherheit verbesserst. 


10 Tipps, wie du es besser machen kannst ↓ ↓ ↓


Achte auf den toten Winkel

Mach dir beim Radfahren bewusst, dass es den toten Winkel gibt. Das kann bei größeren Fahrzeugen passieren, wenn sie abbiegen wollen. Vor allem bei rechts abbiegenden LKWs solltest du sehr vorsichtig sein. LKWs haben beim Abbiegen oft gar nicht die Möglichkeit dich auf dem Rad zu sehen.

Das ist auch leider der Grund, warum die häufigste Todesursache beim Radfahren Unfälle durch LKWs sind. Das soll dich jedoch nicht vom Radfahren abhalten. Du solltest dir dessen aber bewusst sein, und bei abbiegenden Fahrzeugen besonders achtsam sein. Wenn du in solchen Situationen für die anderen Fahrzeuglenker mitdenkst, bist du schon sehr sicher auf dem Fahrrad unterwegs. 


Kaufe dir keinen Schrott

Der Grund warum Autos teuer sind, ist die Technik, über die die Fahrzeuge verfügen. Dort wird sehr viel in die Sicherheit investiert. Das ist auch bei teureren Fahrrädern so. Bei sehr billigen Fahrrädern, die oftmals als Schnäppchen erscheinen, wird meist an der Qualität gespart. Dort werden billigere Teile verbaut. Reißende billig Ketten oder schlecht verbaute Bremsen können zu schlimmen Unfällen führen.

Kauf dir also bitte keine 200€ Fahrräder aus dem Baumarkt. Es erscheint zwar auf den ersten Blick als tolles Schnäppchen. Aber du riskierst dadurch deine Sicherheit beim Fahrradfahren. Investiere lieber etwas mehr in dein Fahrrad oder kaufe dir ein gebrauchtes Fahrrad in gut gewartetem Zustand. 


Warte dein Fahrrad regelmäßig

Du solltest dein Fahrrad, bzw. die wichtigsten Teile davon regelmäßig warten. Unter den wichtigen Teilen verstehen wir deine Bremsen und die Lichter deines Fahrrads. Diese beiden Teile sind am essentiellsten für deine Sicherheit beim Fahren.

Du kannst dazu auch einen Fachhändler aufsuchen, wenn du es nicht selbst machen möchtest. Ein gründlicher Fahrradcheck empfiehlt sich ein Mal im Jahr. Zu diesem Thema haben wir dir einen detaillierten Beitrag geschrieben. Ließ ihn dir gleich durch und erfahre mehr zum Thema Frühjahrscheck für dein Fahrrad.


Trage immer einen Helm

Gebrochene Arme oder geprellte Beine sind zwar unangenehm, aber bei weitem nicht das größte Übel. Solche Verletzungen heilen wieder. Was jedoch nicht mehr heilen wird, oder nur schwer, sind Kopfverletzungen. Und Kopfverletzungen enden oft sehr tragisch. Was dich jedoch ganz einfach davor schützt, ist ein Helm. Gute Helme gibt es bereits unter 100 Euro zu kaufen. Das sollte es dir wert sein. Denn wer ein Hirn hat, sollte es schützen.  


Halte dich an die Verkehrsregeln

Dieser Tipp ist zwar ganz simpel, hat aber große Wirkung. Viele Verkehrsunfälle, in denen Radfahrer involviert sind, werden durch Missachtung der Verkehrsregeln provoziert. Achte beim Radfahren immer darauf, dass du beim Abbiegen klare Handzeichen gibst.

Schaue immer nochmals zurück, ob die nachkommenden Fahrzeuge deine Handsignale auch wahrgenommen haben. Denke auch für andere abbiegende Fahrzeuge mit. Auch als Radfahrer musst du dich natürlich an alle anderen Verkehrsregeln halten. Für dich gelten die gleichen Regeln wie für die Autofahrer. 


Mach dich sichtbar

In der Nacht gibt es Beleuchtungspflicht für Radfahrer. Wenn dich die Polizei ohne Licht bei Dunkelheit erwischt, wird erstens ein Bußgeld fällig und zweitens ist es auch für dich gefährlich ohne Licht zu fahren. Neben dem Licht empfehlen wir auch helle Kleidung zu tragen, damit du noch besser sichtbar wirst für andere Verkehrsteilnehmer. Das sind einfache 2 Tipps, die auch leicht umsetzbar sind und die dein Fahrradleben ein Stück sicherer machen.


Trage angemessene Kleidung

Zum sportlichen Fahrradfahren trägst du am besten angenehme Kleidung. Super ist natürlich ein Fahrrad Outfit mit einer Radhose. Falls du eine weite Hose trägst, achte darauf, dass sie sich auf keinen Fall in der Kette verfangen kann.

Stülpe sie etwas hoch oder befestige sie weiter oben. Denn es kann sehr unangenehme Folgen haben, wenn sich deine Kleidung in der Kette verfängt. Um so ein Szenario auszuschließen, kannst du auch einen Kettenschutz verwenden. 


Passe deinen Fahrstil den Verhältnissen an

Bevor du mit Vollgas losfährst, solltest du kurz testen, wie die Fahrverhältnisse gerade sind. Vorsicht ist geboten bei nassen, Laub übersäten und eisigen Fahrbahnen. Bei eisigen Straßenverhältnissen ist oft das Problem, dass du eine Eisplatte auf der Straße erst kurz davor erkennst.

Deshalb bitte immer Vorsicht bei Minus Graden. Auch nasse Fahrbahnen können trügerisch sein. Vor allem bei abruptem Bremsen auf nassen Fahrbahnen passieren häufig Unfälle. Ein dritter Faktor, bei dem Vorsicht geboten ist, ist die tiefstehende Sonne. Dadurch kann es passieren, dass andere Verkehrsteilnehmer oder Hindernisse, erst zu spät erkannt werden. 


Fahre nicht alkoholisiert

In Deutschland gelten auch für Radfahrer die gesetzlich vorgeschriebenen Promille Grenzen. Ab 1,6 Promille droht sogar der Führerschein Entzug. In Österreich wird man ab einem Promille Wert von 0,8 strafbar. Auch wenn man unter diesen Werten radelt, ist das Radfahren nach dem Konsum von Alkohol absolut nicht zu empfehlen. Neben dem, dass du eine Strafe riskierst, gefährdest du so auch deine Sicherheit. Denke immer daran, dass du auf dem Fahrrad der schwächste Verkehrsteilnehmer bist.  


Auch ein Schloss bietet Sicherheit

Damit du lange etwas von deinem Fahrrad hast, nun noch der letzte Tipp. Benutze immer ein Schloss, wenn du dein Rad abstellst. Jedes Jahr werden in Deutschland unzählige Fahrräder gestohlen, weil sie nicht oder nicht ausreichend abgeschlossen wurden. Die Kosten des Schlosses sollten ungefähr im Verhältnis zu den Kosten deines Rades stehen.


Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Fahrrad Sicherheit

Verliert man seinen Führerschein, wenn man betrunken Fahrrad fährt?

Ja, wenn man betrunken mit dem Fahrrad unterwegs ist, und von der Polizei erwischt wird, kann man seinen Führerschien verlieren. In Deutschland schreibt das Gesetz, dass man den Führerschein bei einem Promille Wert von über 1,6 verliert.

Ist Fahrradfahren im Dunkeln sicher?

Das Fahrradfahren im Dunklen ist sicher, wenn du dich und dein Fahrrad ausreichend sichtbar machst. Im Dunkeln brauchst du ein Licht für dein Fahrrad. Das ist so im Gesetz vorgeschrieben, und wird bestraft, wenn du dich nicht daran hältst. Darüber hinaus raten wir dazu, helle Kleidung anzuziehen und Reflektor Streifen zu benutzen. Dann bist du für andere Verkehrsteilnehmer gut erkenntlich. 


Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :)

Du willst Fahrrad-News + aktuelle Aktionen von uns erhalten? → Newsletter Abonnieren

Du bist mehr auf Facebook unterwegs? → HiLo sports auf Facebook

Du schaust lieber Videos? → HiLo sports YouTube Kanal

Bewerte diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Freitag, 19. Oktober 2018

Fahrradzubehör mit Leidenschaft


Kontakt

 +43 678 12 51 628

  +43 678 12 51 628

  info@hilosports.at

  www.hilosports.at

  Riedgasse 53 Dornbirn Österreich 

Newsletter Abo

Sichere dir JETZT den HiLo sports Newsletter und du erhältst immer unsere Top Nachrichten, Produkt-Aktionen und Gewinnspielaktionen per Mail zugesandt.

Kein Spam und die Abmeldung ist jederzeit möglich.

HiLo sports WhatsApp Kundenservice